Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Forstwirtschaft

WALD kommunal +

WALD kommunal + bewirtschaftet die Wälder der Ortsbürgergemeinde Auw mit einer Fläche von 189 ha Wald. Bei normalen wirtschaftlichen Verhältnissen beträgt die jährliche Holznutzung ca. 2500 m3. Nebst der Holzernte bilden die Bestandesbegründungen und -pflege, Unterhalt der Waldstrassen, Forstschutz und Wohlfahrtsaufgaben, Anbau von Weihnachtsbäumen, Pflege von Naturschutzgebieten, Privatwaldbetreuung, Arbeiten für Dritte sowie die Bauamtstätigkeiten die Kernaufgaben.  

Seit 2002 wird zudem die Revierbeförsterung der Gemeinden Abtwil, Oberrüti und Sins, mit einer Gesamtfläche von 700 ha ausgeführt. 

WALD kommunal + bildet auch zwei Lernende zu Forstwarten aus. 

Die Mitarbeiter finden Sie hier.  

 

WALD kommunal +Forstmagazin Auw.JPG
Bergstrasse 2
5644 Auw
Tel. 056 668 18 02 (Forstmagazin)
Fax 056 668 26 08
Natel 079 420 58 16
E-Mail an WALD kommunal +

 

Dienstleistungen – unsere Stärken – Ihr Vorteil

Rufen Sie uns an!

  • Beratung von Privatwaldbesitzern und Betreuung deren Waldes,
  • Fachgerechte Jungwaldpflege und Holzhauerei,
  • Ausführung von Garten- und Sicherheitsholzerei,
  • Biotop- und Heckenpflege

Unsere Waldprodukte

Bei waldkommunal+ können Sie folgende Waldprodukte beziehen:

  • Brenn- und Cheminéeholz
  • Hackschnitzel
  • Deck- und Zieräste
  • Finnenkerzen
  • Spaltstöcke
  • Christbäume
  • Ruhebänke, Brunnentroge, Motorsägeskulpturen

Preisliste für Brennholz

Die Preisliste für unser Brennholz-Sortiment und das Bestellformular können Sie hier downloaden:

Bestellschein_Brennholz_trocken_2016  [PDF, 35.0 KB]

Ortsbürgerkommission

Die Mitglieder der Ortsbürgerkommission finden sie hier.

Regelung des Motorfahrzeugverkehrs im Wald

Das Reiten und Fahren (ausser zu forstlichen Zwecken) ist abseits von Waldstrassen und Waldwegen gemäss § 13 des kantonalen Waldgesetzes (AWaG) und Art. 16 des eidgenössischen Waldgesetzes (WaG)  verboten. Dazu zählen auch Maschinenwege, Rückegassen, Trampelpfade usw.. Die in der kommunalen Fahrverbotsregelung nicht speziell bezeichneten Wege und Pfade gehören zum Waldbestand (§ 12 Abs. 1 AWaG) und dürfen nur zu forstlichen Zwecken mit motorisierten Fahrzeugen befahren werden. Das Reiten und Fahren auf diesen Wegen und Pfaden, also abseits der Waldstrassen, ist wie im übrigen Waldbestand grundsätzlich untersagt.

Plan  [PDF, 3.00 MB]