Finanz- und Lastenausgleich für das Jahr 2020

Im Jahr 2020 erhalten 140 Gemeinden (Vorjahr 143) Finanzausgleichsbeiträge in der Höhe von netto rund 90 Millionen Franken (87 Millionen Franken). 70 Gemeinden (68 Gemeinden) leisten Abgaben von netto rund 62 Millionen Franken (60 Millionen Franken). Somit finanziert der Kanton einen Anteil von 28 Millionen Franken (27 Millionen Franken), der aus den Steuerzuschlägen für den Finanzausgleich sowie aus einem weiteren Vermögensabbau in der Spezialfinanzierung Finanzausgleich stammt.

Für die Gemeinde Auw ist für das Jahr 2020 ein Finanzausgleichsbetrag von Fr.  814'500 (Fr.  875'750) errechnet worden. Dieser Betrag setzt sich aus dem Steuerkraftausgleich von Fr.  342'306 (Fr.  346'957), dem Bildungslastenausgleich von Fr.  280'000 (Fr.  292'500) und dem räumlich-strukturellen Lastenausgleich von Fr.  236'550 (Fr.  236'550) zusammen. Auf der anderen Seite leistet die Gemeinde einen Beitrag von Fr.  133'000 (Fr.  133'000) in den Soziallastenausgleich. Für die Mindestausstattung erhält die Gemeinde im Jahr 2020 keinen Beitrag (Fr.  0.00).

 

Zudem erhält die Gemeinde Auw bis 2021 jährlich einen Übergangsbeitrag. Im Jahr 2020 beläuft sich dieser auf Fr.  88'500 (Fr.  132'750).

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen